Unsere Barcode Deutschland Garantie

Kompetenter Kundendienst: Als Barcode Deutschland Kunde sind Sie in guten Händen. Unser Fachwissen beschränkt sich nicht nur auf EAN Codes, sondern umfasst die gesammte Logistikkette für Ihre Produkte. Egal welche Frage Sie im Bezug auf Barcodes im Einzel- oder Onlinehandel haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Unbenutzte legale EAN: Bei uns angebotene Nummern werden einmalig verkauft, sind ungenutzt und werden nicht an andere Kunden verkauft.

Keine Mitgliedschaft oder Folgekosten: Es ist keine Mitgliedschaft notwendig und es fallen keine Gebühren an. Durch das Begleichen der Rechnung gehen die Nummern in Ihr Eigentum über.

Weltweit gültige EAN: Unsere EAN Nummern sind für den weltweiten Einsatz geeignet und unsere UPC-A-Nummern für den Gebrauch in den Vereinigten Staaten. Vereinzelt kann es bei größeren Händlern zu Einschränkungen kommen. Bitte überprüfen Sie vorher, ob unsere Nummern für Ihre Zwecke genutzt werden können.

Testnummer: Sie können bei uns kostenlos eine Test EAN Bestellen. Schreiben Sie uns eine kurze Email und Sie bekommen den Barcode umgehend zugeschickt. So können Sie ohne Probleme selber überprüfen, dass unsere Nummern für Sie funktionieren.

Pflege unserer EAN: Vor dem Verkauf der Nummern überprüfen wir diese auf illegale Nutzung. Kein anderer darf Ihre Nummer ohne Ihre Genehmigung legal benutzen.

Perfekte Strichcode Grafiken: Sie bekommen von uns dem Standard entsprechende Strichcode Grafiken. Diese bekommen Sie in der 100% (SC2) Größe in 4 verschiedenen Dateiformaten. Wenn Sie ein bestimmtes Format oder Größe benötigen, bekommen Sie diese kostenlos nachgeliefert.

Ursprung der Barcode Deutschland EAN Nummern

Das bekannte EAN Nummernsystem hat seine Wurzeln in Nordamerika. Mitte der 70er Jahre entstand dort die Firma GPCC, die einen Standard für Nummern und Strichcodes eingeführt hat. Die ersten Codes waren 12stellige Nummern, die UPC Codes genannt werden. Noch heute werden in Nordamerika UPC Codes im Handel benutzt. Der erste UPC Strichcode wurde übrigends für eine Packung Wrigley Kaugummi eingesetzt. Für die Ausgabe und Verwaltung der UPC Codes gab es die Firma UCC. Diese hat die Nummern an ihre Kunden verkauft und diese als legale Besitzer in die UCC Kundendatenbank eingetragen.

In Europa entstand eine ähnliche Organisation, die mit 13stelligen Nummern arbeitete. Diese wurden nicht verkauft, sondern mit jährlichen Lizensgebühren an die Kunden ausgegeben. Diese Kunden wurden in der EAN Kundendatenbank geführt. Anfang 2000 haben sich beide Firmen zusammengeschlossen und die GS1 gegründet. In der GS1 wurden ab dann die UPC Codes aus Nordamerika und die EAN Codes aus Europa zusammengeführt. Seitdem spricht man auch von GTIN Codes.

Da die Nummern von UCC verkauft und von der Firma EAN verliehen wurden, trafen hier zwei Geschäftsmodelle und auch zwei Kundendatenbanken zusammen. Es wurde entschieden, dass von der UCC bis zum 28.08.2002 verkaufte Nummern dem Kunden für immer ohne jährliche Folgekosten gehören werden. Alle seitdem ausgegebenen Nummern unterliegen den Lizensgebühren von GS1. Beide Kundendatenbanken wurden in die GEPIR Datenbank zusammengeführt. Für alle von der UCC ausgegebenen Nummern wird der damalige Besitzer angezeigt. Diese haben ihre unbenutzten Nummern an das Internationale Barcode Netzwerk weiterverkauft.

Andere Anbieter günstiger EAN

Wenn Sie ein bisschen im Internet suchen, finden Sie Anbieter von EAN Barcode Nummern für 50 Cent oder ähnliches. Ein Blick in das Impressum zeigt schnell, dass es keine Firmen sind, sondern Privatpersonen. Ob diese Personen wirklich existieren, kann nicht überprüft werden. Ein Blick in die AGBs zeigt, dass der Gerichtsstand oft irgendwo ist, nur nicht in Deutschland oder Deutschland. Es gibt sogar Anbieter, die Nummern mit besonderen GS1 Präfixen (z.B. Deutschland 400 – 440 oder Deutschland 900 – 919) zum Kauf anbieten. Nur Nummern aus dem UCC Bestand mit dem Präfix 06 und 07 sind handelbar.

Wenn Sie hier billig einkaufen, kann es zu rechtlichen Problemen führen, da es einen legalen Eigentümer dieser Nummer gibt. Es können hohe Kosten entstehen, wenn man Produkte mit illegalen Nummern aus dem Handel nehmen und neu etikettieren lassen muss.

Bei Barcode Deutschland können Sie sicher sein, dass unsere EAN legale ungenutzte Nummern sind. Wir können zum Zeitpunkt des Verkaufs mit Sicherheit sagen, das kein anderer die Nummer illegal benutzt.