Warum liest der Scanner keine führende Null?

Weil der maschinenlesbare Strichcode durch die führende Null nicht verändert wird. Der Scanner weiß in diesem speziellen Fall also nicht, ob im Strichcode ein UPC oder eine EAN codiert ist. führende '0'

Für dieses Problem gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten:

Lösung 1:

12-stellige Barcodes sind eigentlich UPCs. Sie werden auch EAN 12 oder GTIN 12 genannt. Diese werden in Dateneingabemasken durch eine führende ‘0’ aufgefüllt, um eine dreizehnstellige EAN zu erhalten. Wenn diese 12-stellige Zahl auch bei einer normalen Suche gefunden werden soll, muss die Nummer ohne die führende Null im Feld ‘UPC’ in der Warenwirtschaft hinterlegt werden. Außerdem muss dann in der Programmkonfiguration bzw. der Artikelsuche eingestellt werden, dass zusätzlich zum Feld ‘EAN’ bzw. ‘GTIN’ auch im Feld ‘UPC’ gesucht werden soll.

Lösung 2:

Wenn sich der gescannte Barcode von der hinterlegten EAN nur aufgrund der führenden Null unterscheidet, kann man einige Barcode Scanner so einstellen, dass 12-stellige UPC-Nummern mit einer führenden Null aufgefüllt werden sollen (meist „Convert UPC to EAN“ im Handbuch des Scanners). Bei dieser Lösung werden die zugeordneten Artikel direkt gefunden, sofern diese in der Warenwirtschaft als 13-stellige EAN mit führender ‘0’ hinterlegt sind.